Edelstein - Schmuck und Heilsteine

Eine Auswahl meines Sortiments, vornehmlich Heilsteine und echte Mineralien. Keine gefärbten Exemplare. Du hast die Wahl aus unterschiedlichen Formen.

Achatscheiben als Dekoration eignen sich als Blickfang für den Schreibtisch, wenn orangerotes Licht aus dem dahinterstehenden Teelicht hindurchscheint.

Bunte Achat-Trommelsteine aus Brasilien in bunten Farben man man in einem silbernen "Käfig" an der Kette tragen, z.B. für jeden Tag der Woche einen anderen - einfach austauschen.

Große Auswahl an Donuts (die mit gebohrtem Loch), z.B. gebänderter Chalzedon (Rednerstein), grüner Aventurin (fürs Herz), silbriger Hämatit (der Kriegerstein) und viele andere. Sehr edel mit einer silberfarbenen kleinen Spirale als Halterung.

 

Wasser-Energetisierung mit Bergkristall, Rosenquarz und Amethyst.

 

Hinweis: Da ich keinen Online-Shop betreibe, sind diese Utensilien nur auf Messen und Ausstellungen gemäß "Aktuelles" zu erwerben oder bei mir zuhause.  

 

 

Frühling läßt grüßen

                        WEISHEITEN AUS ALLER WELT UND EIGENES GEDANKENGUT

 

Dank an alle Künstler

Kunst und Musik erinnern daran, daß in allen Zeiten seit Beginn der Menschheit der Impuls vorhanden ist, ein ganz persönliches Kennzeichen in dieser Welt zu hinterlassen.

 

Mein Dank gilt allen, die mit ihrem wunderschönen, ergreifenden und bemerkenswerten Schaffen an IHREM Werk gearbeitet haben und es auch heute noch tun.

 

 

Entschleunigen will gelernt sein

Wieso komme ich eigentlich dazu,

ständig dem Geld nachzurennen,

um Gegenstände zu kaufen, die ich gar nicht brauche,

um Leuten zu gefallen oder nachzueifern,

die mir im Grunde nur wenig oder gar nichts bedeuten?

           ----------> Es gibt Wichtigeres im Leben ...

----------> denkt auch mal drüber nach ....

 

 

Umschlingen

Wer seinen Gegner umarmt, macht ihn bewegungsunfähig.


Weisheit aus Tunesien

Nordlicht

Guter Rat ist wie Schnee -

je leiser er fällt, desto länger bleibt er liegen.


Sprichwort aus Finnland

Zuhören

Ich habe festgestellt, daß viele Menschen die Fähigkeit verloren haben, richtig zuzuhören. Stattdessen "interpretieren" sie das Gehörte. Die Kernaussage wird  verwässert und kommt damit in Bruchstücken an oder völlig verfälscht, weil der Zusammenhang fehlt.

Du kannst so genau wie möglich jemandem etwas erklären oder beschreiben - er nimmt nur das auf, was er "glaubt" behalten zu müssen. So entstehen Irrtümer, Fehler und Mißverständnisse, die nicht nötig sind und für Verwirrungen sorgen.

Im worst case entstehen Unfrieden, Trennungen und böse Gedanken/Worte, die eigentlich einen anderen Sinn hatten.

Wir sollten auf Zwischentöne schon achten, aber dabei die Hauptaussage nicht vergessen, die der andere uns versucht mitzuteilen: Seine Gedanken und Mühen, sich verständlich zu machen in einer oberflächlich denkenden Welt, wo einem oft nur der schnelle Happen vor die Füße geworfen wird, ohne wirklich satt zu machen.

Lernen wir wieder zuzuhören.



Älter werden

Wann merkt man, daß man älter wird?

 

Wenn im Urlaub die Tasche mit den Medikamenten schwerer wiegt als der Kosmetikkoffer.

Die Erde - unser Heimatplanet

Bereits der große Naturforscher und Entdecker Alexander von Humboldt (1769 - 1859) fand heraus, dass unsere Erde ein lebendiges Wesen mit einem "Gedächtnis" ist und in ganzheitlichem, direktem Zusammenhang zu uns Menschen steht.

Sie spricht zu uns durch Zeichen, Tiere, Pflanzen und Wetter - wir müssen das  nur erkennen ...

Wieso betrachten wir unsere einzige Heimat eigentlich immer nur noch als ein Objekt, was man ungestraft, hemmungslos und ohne Gewissen ausbeuten darf???

Was für eine gequälte, öde Welt hinterlassen wir unseren Nachfahren, wenn wir nicht mit gutem Beispiel vorangehen?

 

 

Erkenntnisse

Alles, was sich in der materiellen Welt befindet, hat seinen Ursprung in Gedanken. Durch sie erhält alles sichtbare Form und Gestalt.

Unser Geist fühlt, beschließt, denkt in großen Zusammenhängen und arbeitet Details aus. Er ist überall, unzerstörbar, allwissend und schöpferisch mit jedem Tag, pure Energie aus dem Unterbewußtsein.

Ich bin Geschöpf und Schöpfer in einer Person, welche Pläne gestaltet und verwirft. Der göttliche Wille ist identisch mit dem eigenen Höheren Selbst. Also habe ich die Chance zum Gestalten meines Selbst, unabhängig von äußeren Einwirkungen.

Für Schüchterne

Räume nie das Feld.

Rechtfertige dich nie.

Bring deine Aufgabe hinter dich und laß die Meute heulen.

 

 

Fortschritt durch Umdenken

Wenn wir in Resonanz mit dem Außen gehen, stimmen wir aufkommende Emotionen mit denen ab, die wir bisher im Gehirn abgespeichert haben.

Es findet ein Abgleich oder Vergleich statt, ob stimmig oder nicht - oder im besten Fall: eine Anregung zu Nachdenken / Neuorientierung.

So können Änderungen stattfinden oder Festigung des bisher Gespeicherten / Erkannten. Erkennen wir Wesentliches, was uns vorher nicht bewußt war, kann das sehr schnell gehen und unsere Zukunft beeinflussen - so weit, so gut.

 

Finden wir dann das komplette NEUE einfach klasse, übernehmen wir meist alles (bei schöner Musik z.B. kann das mal richtig "süchtig" nach MEHR machen).

Ist nur ein gewisser Teil passend, fügen wir diesen als Update auf unsere Festplatte = Gehirn und halten uns mehr oder weniger daran (z.B. bei einem Vortrag, der interessiert).

 

Es gibt jedoch Menschen, die so verbissen an ihrer altgewohnten Festplatte kleben und total überzeugt sind, dass nur diese das einzig Wahre der Welt darstellt, so dass sie auch nicht bereit sind, auch nur einen kleinen Teil des Neuen anzunehmen / umzusetzen, was ihnen oft eine neue, vielfach hilfreich-passende Sicht auf ihre Probleme geben könnte / würde.

Gerade dieser kleine Teil einer Idee könnte aber oft ein ganzes Leben verändern und neu strukturieren. Diese fehlende Bereitschaft nenne ich schlicht: stur, verbohrt, uneinsichtig und auch dumm in letzter Konsequenz, da sie sich ihr Leben damit schwerer machen als nötig. Dabei sind wir Menschen doch dazu hier, daß wir Freude und Glück erleben wollen ....

 

 

Glück ist ....

Wer einen Tag lang glücklich sein will, der trinke.

Wer eine Woche glücklich sein will, der schlachte ein Schwein.

Wer ein Jahr glücklich sein will, der heirate.

Wer immer glücklich sein will, der werde Gärtner.  (aus China)

Aufgaben

Oft verpasst uns das Leben Aufgaben, bei denen wir einfach versagen.

Die Formel war schlichtweg nicht parat. Dein Pfuschzettel verschwunden, alles vergessen, was bisher gepaukt.

Sei unbesorgt, denn es war nur eine Zwischenprüfung ohne Bewertung.

Trotzdem ist es besser, auch da nicht gleich aufzugeben.

Gitter im Blick

Blockaden sind die Dinge, die wir auf den ersten Blick sehen.

Beim zweiten Hinschauen erkennen wir, dass sie oft nur eine optische Täuschung unserer eigenen Wahrnehmung gewesen sind.

 

Ich wünsche allen Zweiflern mehr Mut, ihre eigenen Schranken zu durchbrechen.

Engel der Haustiere

Auch unsere Haustiere haben einen Engel, der sich um sie kümmert und ihnen in der Not hilft.

Sein Name ist    Hariel,     zugleich ist er auch für das Sternzeichen der Zwillinge     zuständig, die vom    1. bis 5. Juni    Geburtstag haben.

Seine Aufgabe ist es, den Menschen in höheres Wissen einzuweihen und bei Reisen durch die Sphären Schutz zu bieten.

Wir können ihn rufen, wenn eines unserer Haustiere Probleme hat, krank ist oder verschwunden.

 

Faulheit erlaubt

Die schwerste aller Arbeiten ist das Nichtstun    (aus Israel)

Ausdehnung

Wenn du dich zur Freiheit ausstrecken willst, um deinen Rahmen oder Käfig zu sprengen, solltest du mit Widerstand von denen rechnen, die dich zuvor als "handzahm" da reingesteckt haben. Sie werden ALLES versuchen, dich davon abzuhalten.

Steh auf und wehre dich ohne Reue oder Angst, denn dein Geist ist frei und kein Sklave von Willkür und Machtmissbrauch.

Steinweisheit

Schreibe Kränkungen in den Sand,

aber Liebenswürdigkeiten in Marmor.     (aus Frankreich)

Schönheit

Kleinigkeiten machen die Vollkommenheit aus,

aber Vollkommenheit ist keine Kleinigkeit.

 

Michelangelo, ital. Künstler (1475-1564)

Träume

Wenn Du Dir abends etwas Thymian oder Basilikum nahe Deinem Kopfkissen aufstellst, kann das helfen, sich an Träume zu erinnern.

 

 

 

Nimm´s leicht ....

Irgendwann hört man auf zu altern, dann verwittert man nur noch.

 

G. B. Shaw (irischer Dichter 1856-1950)

Ein einfacher Test

Willst du den Charakter eines Menschen erkennen, dann gib ihm Macht.

 

A. Lincoln, amerik. Präsident (1809-1865)

Stille

Die größte Offenbarung ist die Stille.

 

Lao-Tse, chines. Philosoph (ca. 604 v. Chr.)

 

Freundschaft

PEACE .......

 

Der Weg des Wassers

Lebe in der Welt, aber halte nicht an ihr fest.

 

(aus Indien)

Feuer des Lebens - lodere

Verbrenne deine Zweifel, gib allen Zorn und Haß auf und lebe!

 

Baumweisheit

Ein Baum mag noch so hoch wachsen - seine Blätter kehren zur Erde zurück, wenn sie fallen.

 

(aus Malaysia)

Hoffnung

Das Leben ist eine Quarantäne für das Paradies.

(aus Arabien)

Ruhe finden

Je stiller du bist, desto mehr kannst du hören.

 

(aus Indien)

Freiheit

Aus unerforschten Sphären landet ein Drache in dieser Welt.

Er ist wie der Sturm, niemand kann ihn aufhalten.

Er gehört nur sich selbst, niemand kennt seinen Namen.

Er ist die gleißende Sonne, der tosende Ozean, der weite grenzenlose Himmel.

Niemand weiß, wohin sein Weg ihn führt.

Wenn Dir Flügel wachsen, sind Deine Füße vergessen.  (Sept. 1997)

Einsicht

Es gibt Menschen, die Fische fangen und solche, die nur das Wasser trüben.

 

(aus China)

 

Wieso noch warten?

Du mußt den Ort deiner Bequemlichkeit verlassen und in die Wildnis deiner Intuition gehen.

Dort wirst du etwas Wunderbares entdecken: Dich selbst.

 

 

Lernen aus Fehlern

Alles, was in deinem Leben passiert, in deinen Beziehungen,

in deinem Berufsleben, in den ganz banalen Situationen im Alltag

sind Lektionen, die sich fortwährend wiederholen,

meist von Mal zu Mal eindrücklicher und schmerzhafter,

bis du sie gelernt hast.      (aus Indien)

Erleuchtung

Was es bedeutet, den Weg der Erleuchtung zu gehen?

Echten Dienst an der Menschheit zu tun, andern zu helfen, aber ihnen nicht ihre Lebensaufgabe abzunehmen,

geben und nehmen stehen im Ausgleich.

Bereit sein, gegen den Strom zu schwimmen, Spott, Ignoranz und Unverständnis der Masse gleichmütig zu ertragen,

dem eigenen Weg unbeirrbar zu folgen und nur auf die eigene Stimme zu vertrauen,

ein Revoluzzer, Querulant und Außenseiter zu sein und bereit zu sein, mit der Konsequenz zu leben, dafür gesteinigt zu werden. (2004)

 

Täter und Nicht-Täter

Es gibt Menschen, die es fertig bringen, daß sie dir ewig im Gedächtnis bleiben:

für Dinge oder Taten, die sie getan oder die sie NICHT getan haben.

 

(1997)

Zeit

Es brauchte Jahrmillionen, um die Erde zu formen.

Doch das Schicksal braucht nur Sekunden, um unser Leben zu verändern.

 

Das Prinzip aus "Die Möwe Jonathan" (R. Bach)

Sei ein Lehrer für die, die - wie du einst - nach Erkenntnis streben und von oder mit dir lernen wollen. Am weitesten sieht nur derjenige, der am höchsten fliegt.

Wieviel weiter wärest du selbst gekommen, hättest du bereits damals deine Lehrer von heute gehabt? Riskiere es daher, aus dem Rudel, der Norm, auszubrechen, den alten Trott zu verlassen, evtl. auch "Spinner" genannt zu werden.

Die Bereitschaft zu lernen ist die Bereitschaft zu wachsen, weit über deine persönlichen Grenzen und Beschränkungen hinaus, um ein einzigartiges Individuum zu werden mit Sinn für Verantwortung und Autorität.

Später wird man dich möglicherweise um Hilfe bitten, aber rechne nicht damit, daß man dich sofort versteht. Tu, was du tun mußt und hilf denen, die ebenso neugierig sind wie du es einst warst und auch heute noch bist.  (Mai 2003)

 

Stille

Stille herrscht im Auge des Orkans,

eine unheimliche, trügerische Stille.

Genieße diese nicht dauerhafte Ruhe mit Muße,

denn da draußen toben Naturgewalten,

die dich daran erinnern sollen,

daß alle Zeit der Welt nur geliehen ist. 

 

Sept. 1998

 

Impressionen aus S´Illot

White clouds in a clear blue sky, towers of white balloons,

streams of grey silver, coming from nowhere, leading to everywhere.

I see a peaceful land of golden earth

and green woods of high pine trees,

covering a deep blue sea, which white little waves are rolling

to the rocky coast with sandy beaches

-  unexplored, uncontrolled and everlasting.

 

Restless blue ocean, with foggy dew in the morning,

at noon sandy beaches are lyin´ in the sun,

in the afternoon goldened by her,

but in the night lightened by silvery moon-beams

shimmering across living waves, rolling from coast to coast. 

1982