Tipps fürs Wohlbefinden / eigene Erfahrungen

Für Freunde des Back-Wahns: Pflaumenkuchen Rezept:

Mürbeteig: 300 g Mehl, 100 g Zucker (60 g tun es auch), 1 Ei, 200 g Butter in Stücken.

Zutaten vermischen, 30 Min. in die Kühlung, den Teig dann auf einem Blech oder in eine runde flache Form geben und mit Obst der Jahreszeit belegen.

Zur Verfeinerung klein gehackte Nüsse, Rosinen oder Körner in den Teig geben. Bei Zugabe von Vanille- oder Rum-Extrakt etwas mehr Mehl nehmen. Zur Abrundung etwas Zimtzucker vor dem Backen überstreuen.

Bei 200 Grad 20 Minuten backen. Ein Gedicht!

Tipp: In Stücken einfrieren für die Winterzeit.

 

Reinigungs Tipp:

Tabletten zur Gebißreinigung können bei Verschmutzung der Toilette helfen. Man richte sich nach den Beschreibungen der Hersteller (Tabletten z.B. in warmem Wasser erst auflösen; dazu nehme ich ein verschließbares Glas zum Anmischen) und gebe diese Lauge in den Trichter. Danach nur kurz mit der Bürste im Klo verteilen und abziehen - die Keramik strahlt in neuer Frische!

Auch wichtig: keinen Kaffeesatz ins Klo kippen oder in den Ausguß! Der Kaffeesatz enthält irgendwelche verstopfende Öle.

Früher galt das als alternative Rohrreinigung - falsch gedacht, besser nicht machen.

 

Recycling Tipp:

Blumendünger kaufen? Geht auch so ganz einfach mit Hausmitteln wie dem Sud von gekochten Kartoffeln oder Wasser aus der eigenen Keimlinge-Anzuchtbox: das Wasser einfach mit zum Blumengießwasser geben. Deine Grünlinge werden sich sehr darüber freuen und wachsen wie Hulle.

 

Brotreste, die zu hart geworden sind, lege ich kurz mit etwas Öl in die Pfanne. Vorher zu kleinen Würfeln geschnitten taugen sie immer noch prima als Suppeneinlage.

 

für Schleckermäuler: Schokolade selber verfeinern /Rezept:

Eine Tafel im Kochtopf schmelzen bei 29 Grad, stets rühren, mögliche Zutaten: Nüsse, Cranberries, Chili, Gewürze etc. nach Wahl hinzugeben,

alles in eine gerundete Form gießen (Weihnachtsmotive z.B.), damit nichts ankleben kann,

eine Stunde in den Kühlschrank, damit sich die Masse im Ganzen rauslösen kann; interessant mit heller und dunkler Schokolade gemischt! Den Tipp hab ich aus der WDR 3 Servicezeit vom 10.12.13 notiert. Guten Appetit!

 

Eine ältere Ledertasche, die nicht mehr schön aussah, hab ich mit einer neutralen Handcreme wieder zum Glänzen gebracht. Tipp: Vorher an einer nicht sichtbaren Stelle ausprobieren.

 

Ich mache wirklich nur Reklame für Dinge, von denen ich selbst überzeugt bin. Es gibt ein Produkt, was u.a. gegen Sonnenbrand, Insektenstiche, Halskratzen, Schuppenflechte, allergische Hautreaktionen (auch im Rachen!), Heuschnupfen, Schnittverletzungen, Verbrühungen und Verkrustungen wirklich hilft:

LR Emergency Spray (Notfall-Spray). Alle Produkte dieses Herstellers sind gut, denn sie enthalten u.a. reines Aloe Vera. Mit diesem Spray, was es auch in der handlichen Mini-Flacon für unterwegs gibt, sind innerhalb von 5 Tagen Brandblasen bei mir am Arm von einem Backblech ohne Narben abgeheilt. Dieses Mittel kann ich mit gutem Gewissen empfehlen - man kommt mit der großen Flasche mehr als ein halbes Jahr aus. Einfach super!

 

Wer gelegentlich Druckbeschwerden oder Schmerzen auf der linken Seite der Körpermitte hat, sollte einmal seine Essensgewohnheiten überprüfen. ob evtl. eine Gluten-Unverträglichkeit vorliegen könnte. Den Tipp gab mir meine Heilpraktikerin Marianne Philipp (s. Pkt. Links). Seit ich glutenfreie Lebensmittel esse, geht es mir wesentlich besser.

Tipp: Näheres auf Wikipedia unter "Zöliakie" mal nachlesen .... 

Es geht um Kleberstoffe in bestimmten Lebensmitteln, die uns und unseren Darm schwer krank machen können. Ich denke, das geht jeden an, der lange gesund bleiben will.

 

Meine Waschmaschine entkalke ich ab und zu mit etwas Essing-Essenz als Zugabe zum Waschpulver

 

Zähne putzen mit Himalaja Salz - als Sole hergestellt und im Wasserglas angerührt schützt dies das Zahnfleisch und stärkt die Zähne. Zahnbeläge bilden sich damit nicht mehr so schlimm und Verfärbungen nehmen ab.

 

Johanniskraut-Öl selbst herstellen: Die gelben Blüten des Heilkrauts vorsichtig abzupfen und in ein Glasgefäß legen. Olivenöl hat einen zu starken Eigengeruch, ich füge lieber reines Pflanzen-Öl hinzu. Die beste Pflückzeit ist Juli-August. Bitte ausreichend Blüten für die Bienen übrig lassen!!!

Das Glas ca. 3-4 Wochen in die Sonne stellen, den Inhalt über ein Sieb abseihen und das rot gewordene Öl in braune kleine Arznei-Flaschen (Apotheke) umfüllen. Hat sich bei mir gut bewährt, als ich mir den Arm an einem heißen Blech verbrannte. Es hat ca. 4 Tage gedauert, bis die ersten Brandblasen abheilten, es blieb keine Narbe zurück. Auch ein Geschenk-Tipp!

 

Kühlung bei Hitze: Eine Glasflasche / Sprühkopf mit Wasser füllen, in den Kühlschrank legen. Nach der Kühlung einfach das Gesicht damit einsprühen.

 

Kühlung bei Hitze 2: Salat aus Wassermelone, Feta und zur Deko Minzeblätter dazu geben. Dazu ist keine zusätzliche Soße notwendig, sehr erfrischend!

 

Basilikum:

Diese Pflanze ist meist beim Kauf zu dicht gesetzt worden. Daher: vorsichtig teilen und in separate Töpfe verteilen. So hat man auch mehrere zum Ernten bereit.

Außerdem ein Tipp aus einem Gartencenter: die Pflanze täglich mit den Fingern streicheln, sie dankt es mit besserem Wuchs (kein Scherz). Ferner braucht Basilikum täglich 10 ml Wasser und mag keine Kälte, also ins Licht stellen, keine direkte Sonne.

 

Wer sich Zucker oder Honig im Tee ersparen will, sollte mal ein paar Rosinen in den Filter geben.

 

Noch was zum Kaloriensparen: Die Pflanze Stevia, im gut sortierten Gartencenter für ca. 2,50 € zu kaufen, ist nicht winterhart, aber kann für die nötige Süße im Tee sorgen. Die Blätter können auch im getrockneten Zustand über gut ein Jahr im Glas aufbewahrt werden. Man gibt sie einfach zu den anderen Teeblättern dazu - es reichen ca. 4 Stück für eine Kanne, um einen Effekt zu schmecken.

 

Dill auf der Fensterbank ziehen: Das Kraut ist etwas sonnenanfällig und verbrennt schnell, mag aber Licht und keine ausgetrockneten Wurzeln. Zu Fischgerichten oder einfach in Soßen sehr schmackhaft und gesund! Lecker auch auf Toast mit Ei oder Quark. Vorher Stängel gut wässern, auch Blattläuse lieben das Kraut.

 

Pizzabrötchen schnell gemacht: für ca. 20 Stück braucht man

500 g Mehl, 1 Würfel Hefe, 50 ml Öl, 250 ml Wasser, 1 1/2 TL Salz, evtl. Körner (Sesam, Mohn, Sonnenblumenkerne etc.) :

Alle Zutaten vermengen mit dem Quirl, kleine Kugeln formen und in den Körnern wälzen, aufs Blech legen + bei 200 Grad ca. 45 Min. backen

lecker zu frischem Quark oder Tsaziki

 

Brot backen: Die gleichen Zutaten wie zuvor vermengen. Varianten: geraspelte Möhren, zerkleinerte Nüsse oder Zwiebeln mit Kräutern nach Wahl in den Teig dazu mengen. Gleiche Backzeit wie oben.

Bei Zwiebeln und Möhren etwas weniger Wasser nehmen, sonst wird der Teig zu flüssig.

Tipp: In einer Kastenform geht das am besten. Ich gebe auch immer eine Handvoll Brotgewürz in den Teig.

 

Haustier Kanarienvogel:

Falls die Tiere mal kalkige Ablagerungen oder Schuppen an den Beinen haben, sollte man vorsichtig mit Speiseöl diese anpinseln. Dabei sterben meist die Verursacher = Milben ab. Es kann auch mal ein Vitaminmangel die Ursache sein (Tierarzt fragen).

 

Aroma-Duftspender im Glas:

Diese hübschen Gefäße verbreiten über Bambus-Holzstäbchen einen angenehmen Duft im Raum über die Flüssigkeit im Glas (verschiedene Richtungen wie Vanille oder Limette z.B.). Ich habe festgestellt, dass der Duft sich besser verbreiten kann, wenn man ab und zu die Stäbchen rumdreht und wieder ins Glas steckt. So können sie sich besser mit dem Aroma verbinden.

 

Wasserkocher entkalke ich mit der Zugabe von ein wenig Backpulver und/oder Essig; den Kocher nach kurzem Aufkochvorgang danach gründlich ausspülen. Der Bodenbelag wird damit entsorgt.

 

Etwas Kardamonpulver oder -Körner im Kaffee (mitkochen lassen) geben dem Getränk eine aromatische Note. Ein Tipp aus dem Ayurveda .....

 

Um die Mundflora gesund zu erhalten, sollte man täglich, am besten morgens vor dem Frühstück und Zähneputzen, seine Zunge mit einem Löffel von hinten nach vorn abschaben. Es sammeln sich nämlich während der Nacht viele Schadstoffe dort an.

 

Magenbitter selbst gemacht: Blätter des Spitzwegerich klein schneiden (Saft soll austreten), in ein Gefäß und mit Wodka oder Korn auffüllen. Deckel drauf, fertig.      Das Gefäß ca. 3 Wochen im Dunkeln stehen lassen, öfters schütteln, bis der Inhalt sich grün verfärbt. Dann das Kraut entfernen und fertig ist der Magenbitter. Auch gut bei Husten im Winter.

Ähnlich kann man es mit Minzeblättern mit Kardamonkörnern versuchen. Dazu noch ein paar Blätter frische Zitronenmelisse klein schneiden. Gibt auch eine gute hausgemachte Medizin für den Magen.

 

Salate bleiben länger frisch, wenn man sie im Kühlschrank in Zeitungspapier einwickelt. Die äußeren Blätter sind weniger schlapp und können vor der Weiterverarbeitung leicht entfernt werden. So hält der Salat viel länger!

 

Zur heißen Sommerzeit mal diverse Obstsorten (z.B. Äpfel, Erdbeeren, Nektarinen, Wassermelonen, andere Beeren, Kirschen) in eine Schüssel schnippeln und als erfrischende Speise ohne zusätzliche Soße probieren - kühlt angenehm und kostet nur wenig Zeit.

 

Als Erfrischungsgetränk einfach einige Blätter / Stängel Minze in ein Gefäß mit kaltem Wasser eine halbe Stunde stellen - lecker!

Diese Pflanze ist in vielen Supermärkten für kleines Geld zu haben. Bei guter Pflege (gießen nicht vergessen!) kann man sie gut über den Winter retten, zumal die Blätter im Herbst abfallen und die Pflanzen immer wieder jedes Jahr neu austreiben. Es gibt sie in vielen Sorten wie Apfel-, Marokko-, grünweiße, Englische, Ingwer-, Ananas-, Erdbeer-, Zitronen-, Orangen-Minze und vielen anderen Sorten. Die Eau de Cologne-Minze Sorte schmeckt seifig, ist aber in Potpourris auch ganz nützlich. Außerdem freuen sich die Insekten an den Blütenständen.

 

Kräutersalz selber machen: Thymian, Majoran, Oregano, Rosmarin oder andere Kräuter zusammen mit Salz in ein Glas geben und ca. 2 Wochen stehen lassen. Das Salz übernimmt die Aromen des Krauts, einfach in einen Streuer einfüllen.

 

Vanillezucker selber machen: Eine Stange Vanilleschote kaufen, den Inhalt mit einem scharfen Messer rauslösen und mit dem Zucker in ein Glas geben. Auch hier verbindet sich das Aroma des Gewürzes mit dem Zucker. Schmeckt besser als der Gekaufte.